Der Blockbuster steht im Graffiti für große Wandbilder aus gesprühten Buchstaben, die schnell und manchmal mit Hilfe von Farbwalzen aufgebracht werden. Das Ziel von diesen Graffiti ist es, einen großen Raum in kurzer Zeit abzudecken. Innerhalb des Blockbuster Styles werden zwei Gruppen unterschieden. Es gibt das Block-Graffiti, wobei große quadratische und rechteckige Buchstaben verwendet werden, während die zweite Gruppe - Wholecar - für Sprühkunst steht, die ganze Züge von links nach rechts und von oben nach unten abdeckt. Zudem findet der einfachere Block Buster überwiegend beim Bombing seine Anwendung.

Wir zeigen dir in der folgenden Übung, wie du einen einfachen Block Buster erstellen kannst.

GRUNDSÄTZLICHES ZUM BLOCKBUSTER

Es wird beim Graffiti überwiegend mit Großbuchstaben gearbeitet. Die Großbuchstaben haben eine klarere Form und bieten somit weitaus mehr Gestaltungsmöglichkeiten, als Kleinbuchstaben. Dabei entstehen die Buchstaben beim Graffiti in der sogenannten Blockbauweise. Man sricht von einer Blockbauweise, da die Buchstaben aus mehreren einzelnen Blöcken zusammensetzt werden.

Die Basisblöcke sind notwendig, um einen Buchstaben zu konstruieren. Aus den Basisblöcken auch Konstruktionsblöcke genannt entsteht die markante Grundform eines Buchstaben. Ein N beispielsweise besteht aus drei Basisblöcken.

SCHRITT 1: MIT DRUCKBUCHSTABEN BEGINNEN

Für den späteren Blockbuster ist es wichtig zuerst die Druckbuchstaben deines Namen auf einem Blatt Papier mit einem Bleistift zu zeichnen. Die Buchstaben sollten den gleichen Abstand zueinander haben. Es hat den Grund, dass die einzelnen blockartigen Buchstaben dadurch gleichmäßig groß aussehen und ein ähnliches Gewicht zueinander haben.

SCHRITT 2: BLOCKBUSTER MIT HILFSLINIEN

Im zweiten Schritt werden nun die Buchstaben zum eigentlichen Blockbuster geändert. Beginne Rechtecke um die drei Buchstabenblöcke des N zu zeichnen, da diese perfekt den blockigen Charakter der Buchstaben unterstützen. Du wiederholst nun diesen Schritt bei jedem weiteren Buchstaben und verwende hierbei ähnlich große Rechtecke, da dadurch die Buchstaben die gleiche Formsprache bekommen. Denke wie schon bei den anderen Übungen daran, nicht zu sehr mit dem Bleistift aufzudrücken, da die Hilfslinien später wieder entfernt werden.

SCHRITT 3: DEN BLOCKBUSTER UMRANDEN

Mit einem schwarzen Graffiti Marker oder einem Graffiti Stift wird nun die äußere Form der Buchstaben umrissen. Die Linie sollte hierbei gleichmäßig gezogen werden. In dem folgenden 4 Schritt wird nun der Schatten hinzugefügt.

SCHRITT 4: SCHATTENWURF BEACHTEN

Mit dem Schatten wird beim Blockbuster nun noch die entscheidende blockige Charakteristik unterstützt. In unserem Beispiel wurde den Schlagschatten nach rechts und knapp unter den ursprünglichen Buchstaben des Styles erstellt. Hierfür gibt es keine Regeln, aber meist sieht ein Schatten unter den Buchstaben besser aus.

SCHRITT 5: KOLORIEREN DES BLOCKBUSTERS

Da der Blockbuster eigentlich schnell gemalt wird, werden als Fill-In nicht viele Farben eingesetzt. Häufig wird hier üblicherweise auf 3 Farben zurückgegriffen und Schwarz und Weiß sind hier die Klassiker bei dem Kolorieren.

Im abschließenden letzten Schritt kannst Du deinem Style auch noch einen Hintergrund hinzufügen. In den meisten Fällen sieht dieser beim Blockbuster eher minimalistisch aus bzw. es wird komplett auf ihn verzichtet. Es gibt hierfür allerdings kein Regelwerk und wenn du einen Hintergrund besser findest, dann steht dem nichts im Weg.

Hier kannst du deine persönliche Bewertung für den Artikel abgeben.

[ratings]